Spiegel schreibt: "Ewiges Leben - demnächst für alle!"

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

selten lese ich den Spiegel, - doch diesmal musste ich bei der Ausgabe Nr. 16 zu dem Thema "Ewiges Leben" - zu greifen. Gleich nach einigen Zeilen rieb ich mir die Augen und konnte nicht aufhören weiter zu lesen.

 

In meinen zahlreichen Gesprächen und Diskussionen habe ich versucht Wissenschaftler zu motivieren sich mit dieser Thematik auseinanderzusetzen und eine Methusalemformel zu entwickeln. - Denn schließlich gibt es Bäume die 1.000 - 2.000 Jahre alt werden - und wir haben die gleichen "Ursprungsgene" wie Bäume, Pflanzen und Tiere. Der Spiegel hat das Thema hervorragend recherchiert und aufgedeckt, - was es alles für gewaltige Forschungsergebnisse bereits gibt. Es werden Millionen, ja Milliarden in die Forschung gesteckt - mit vielfach privaten Geldern. Ob das Leben endlos werden kann ist und bleibt sicher ungeklärt. Auf jeden Fall wird die Lebenserwartung gewaltig nach oben gehen.

 

Klar ist, dass unsere Branche, die sich mit gesunder Ernährung beschäftigt und sich Tag für Tag mit Gesundheitsfragen insgesamt wie z. B. einer längeren Lebenserwartung widmet, gefordert ist sich mit dem Machbaren auseinander zu setzen, - was wir bei allen Behinderungen vehement auch tun. In dieser und der kommenden Ausgabe werden wir uns mit dem Thema Gerontologie auseinandersetzen.

 

Die US-Arzneimittelbehörde FDA genehmigte eine Studie an dieser Personen zwischen 65 und 79 Jahren teilnehmen sollen, welche an Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Störungen der Kognition (z. B. Demenz) leiden bzw. ein erhöhtes Risiko dafür haben. Es soll untersucht werden, ob die Lebenserwartung der Probanden durch ein Diabetesmittel verlängert werden kann und der Verlauf bereits bestehender Erkrankungen positiv beeinflusst wird. Die Entscheidung der FDA erregte besondere Aufmerksamkeit, da sie zum ersten Mal eine Studie genehmigt, deren Ziel nicht unmittelbar die Verhinderung, Behandlung oder Heilung einer Erkrankung ist, sondern die Verlangsamung des Alterungsprozesses.

 

Ich halte diesen Leitartikel für sehr interessant und empfehle ihn unbedingt zu lesen.

(Der Spiegel, Ausgabe Nr. 16, oder https://magazin.spiegel.de/SP/2017/16/150556801/index.html)

 

 

Mit herzlichen Grüßen


Ihr

 

 

 

 

 

Manfred Scheffler
Präsident NEM e.V.


Hier finden Sie alle Ausgaben
der Nutrition-Press als Online-Magain.

Die Zeitung erscheint zweimal jährlich.

Hier finden Sie weitere Informationen zum NEM Verband mittelständischer europäischer Hersteller
und Distributoren von Nahrungsergänzungsmitteln
& Gesundheitsprodukten e. V.

Hier finden Sie alle Informationen
zu unseren Media-Daten.

 

Anzeigenabteilung:

Liane Schmidt

Telefon: +49 - (0)6746 / 80298-20

Telefax: +49 - (0)6746 / 80298-21

E-Mail: info@nem-ev.de